New York The City Of Dreams

 

Willkommen auf der neuen Seite von Noppies! Als ganz frische „mommy to be” finde ich es großartig, hier jeden Monat meine Erfahrungen mit euch teilen zu dürfen. Denn es passiert ja super viel ab dem Moment des positiven Tests und alles verändert sich! 

Bei einem Trip nach New York hatte ich auf einmal das Gefühl, dass es diesmal vielleicht wirklich soweit sein könnte. Ich weiß nicht warum, naja, meine Brüste waren empfindlich, und naja, ich hatte noch mehr Lust auf Schokolade, aber jede Frau weiß ja auch, dass sie sich selbst ganz gut veräppeln kann… Diese Symptome hatte ich auch schon früher ab und zu, also eigentlich gab es keinen richtigen Grund, aber trotzdem hofft man und denkt, wer weiß ob es nicht diesmal wirklich so ist.

  • new york

Als meine Tage einen Tag überfällig waren, habe ich mir in der Drogerie einen Test geholt. Dieser Moment ist immer so seltsam, finde ich. Wenn die Kassiererin das Teil über den Scanner zieht, kannst du sie fast denken hören und fühlst dich wie ein Teenager, der heimlich Kondome kauft. Diese Frau schaffte es auch noch, zu sagen: „Ich hoffe, dass der Test Ihnen das bringt, was Sie hoffen“. Ich stammelte irgendetwas Höfliches zurück und verließ den Laden auf schnellstem Wege.

Am nächsten Morgen wurden wir durch den Jetlag und die Spannung natürlich schon um 5:00 Uhr wach und mit verschlafenen Augen habe ich sofort den Test gemacht. Nach 3 Sekunden (anstatt 3 Minuten!!) konnte ich es schon nicht mehr aushalten und als ich sah, dass der Test positiv war, brach ich in Tränen aus. Was für ein Glück, juhu! Nach einer halben Stunde heulen und umarmen fingen wir gleich an zu fantasieren und uns zu überlegen, was wir alles tun und regeln mussten und natürlich, was ich ab jetzt nicht mehr essen und trinken durfte. Und das ist als Foodie und Blogger gar nicht so einfach, kann ich euch sagen…

New York, the city of dreams. Für uns wird diese Stadt immer etwas Besonderes bleiben, denn hier ging unser schönster Traum in Erfüllung.

  • Rebecca Boektje

Zurück in den Niederlanden lief ich wochenlang mit meinem Geheimnis herum, musste Termine verschieben, mich um Essenseinladungen drücken und hatte sofort einiges um die Ohren. Aber als dann endlich die 12 Wochen vorbei waren und wir einen guten Ultraschall bekommen hatten, durften wir es von den Dächern schreien! Unglaublich, wie danach alle reagiert haben und was für Emotionen es auch bei anderen Menschen ausgelöst hat.

Ab dem ersten Moment, in dem ich wusste, dass ich schwanger bin, war ich glücklicher als jemals zuvor. Obwohl sich natürlich auch jede Menge Ängste, Unsicherheiten und Sorgen bemerkbar machen. Ich habe das Glück, dass ich (bisher) eine komplett sorgenfreie Schwangerschaft habe. Keine Beschwerden, keine Schmerzen und schlecht ist mir auch nicht. „Genieß deine Schwangerschaft“, wird dir ja ständig gesagt. Aber wie macht man das? Ja, ich bin glücklich wie nie und ja, ich esse jeden Tag Schokolade und das ist toll, aber das Leben geht ja auch weiter und alles geht so schnell, wie in Himmelsnamen soll man da die Schwangerschaft genießen?

 

Meine kleinen Genussmomente sind denke ich die kleinen Momente, in denen ich auf der Terrasse in der Sonne sitze, auf meinen Besuch warte und ihre kleinen Tritte und Bewegungen fühle. Oder wenn ich vor dem Weckerklingeln wach werde und sie anfängt, sich zu bewegen. Diese kleinen besonderen Momente, die nur mir und ihr gehören.

Im Moment bin ich 32 Wochen schwanger und das Ende kommt schon fast in Sicht. Die meisten Dinge habe ich gekauft und ihr Zimmer ist das schönste Zimmer im ganzen Haus, aber eigentlich muss ich auch noch ziemlich viel besorgen und machen.



  • Rebecca boekje

Für mich selbst weiß ich ganz genau, in welche Läden ich gehen muss, auf welchen Webseiten ich Sachen bestellen kann und welche Marken ich mag, aber wenn es um „mommy fashion” und schöne Babymarken geht, bin ich echt noch ein Laie. Noppies habe ich zufällig entdeckt, als ich ein Sportoutfit für die Schwangerschaft gesucht habe. Wirklich nirgends konnte ich Leggings oder Hosen finden, die auch noch mit dickem Bauch passen würden. Total nervig! Ich mache immer noch 2 bis 3 Mal pro Woche Sport (ruhiges Tempo und nicht so ehrgeizig), aber gute Sportklamotten mit der richtigen Unterstützung sind dann besonders wichtig. Nach stundenlangem Googlen bin ich zufällig auf der Seite von Noppies gelandet und sah, dass es dort spezielle Umstandsleggings gab, und auch noch mit einem schönen Muster und in einem guten Modell. Ich hab mir ein Set angeschafft und ärgere mich jeden Tag, dass ich das nicht früher gefunden habe. Was für eine tolle Erfindung! Sport machen ist jetzt so viel entspannter und schöner, ich freue mich total!

Nächste Woche fahren wir auf unsere letzte „Babymoon” nach Barcelona, mal schauen, ob ich noch in meine alten Bikinis passe…

Liebe Grüße Rebecca
www.mytravelboektje.com

Rebecca Boektje betreibt, neben ihrer Arbeit als Schauspielerin und Model, den Travel & Lifestyle Blog MyTravelBoektje.com. Sie teilt täglich die besten Hotspots, schönsten Restaurants, leckersten Gerichte und andere wertvolle Momente ihrer Reisen. Jetzt, zwei Jahre später, erfüllt sich ein Traum: Sie erwartet gemeinsam mit ihrer großen Liebe ein Mädchen!